Einbruchschutz Frankfurt vom Schlüsseldienst Frankfurt

Vorbeugender Einbruchschutz durch den Schlüsseldienst Frankfurt

Frankfurt wird der Hauptsitz des Verbrechens in Deutschland nachgesagt. Diese Aussage wird vor allem durch die hohen Einbruchszahlen untermauert. Zwar lag die Aufklärungsquote noch nie so hoch, wie seit 2017, aber neben dem Schock für Betroffene, finden nur die wenigstens gestohlenen Gegenstände wieder zurück zu ihren Besitzern. Hier ist es gut zu wissen, wenn ein Einbruchsschutz vorhanden ist und den Einbrechern ihre kriminelles Leben deutlich erschweren. Mit der Entscheidung nach vorbeugendem Einbruchschutz steigen die Chancen immens, dass es maximal bei einem Einbruchversuch bleibt. Das beruht auf der Tatsache, dass die meisten Einbrecher jeden Versuch nach spätestens nach 30 Sekunden abbrechen.

Allerdings ist es nicht so einfach, wie es klingt, denn Einbrecher möchten sich durch modernen Einbruchschutz von ihrem Vorhaben nicht abhalten lassen. Je widerstandsfähigere einbruchsvorsorgende Vorrichtungen auf dem Markt erhältlich sind, desto mehr rüsten sie ihr Einbruchswerkzeug auf. Aus diesem Grund sollten Bewohner nicht auf alte Methoden des Einbruchsschutz vertrauen, sondern sich regelmäßig über Nachrüstungen und Verbesserungen nach neusten technischen Standards an kompetenter Stelle informieren.

Sicherheitsgefühl mit effizientem Einbruchschutz für Frankfurt

Frühzeitiges Denken an Einbruchschutz kann Sie vor Schaden bewahren. In Deutschland wird alle 2 Minuten in ein Haus oder eine Wohnung eingebrochen. Bei 33% bleibt es nur bei einem Versuch. Schützen Sie sich und erschweren Sie Einbruchsversuche. Wenn ein Einbrecher nicht kurzfristig an sein Ziel kommt, zieht er weiter.

Schlösser mit Abschreckungseffekt sorgen für zusätzliche Sicherheit, da der Schutz bereits gut sichtbar angebracht ist und einem potentiellen Einbrecher direkt klar ist, dass dies kein leichtes Ziel ist.

Nachts kommen die Einbrecher…

Diesen Mythos hört man allerorts, aber tatsächlich sind die meisten am Tag unterwegs und nutzen die Abwesenheit von Berufstätigen. Für einfache Fenster reicht bereits ein Schrauberzieher zum Öffnen und ein Täter ist im Haus oder der Wohnung. Daher nehmen wir Einbruchsschutz sehr ernst.

Was wir tun

Das Thema Einbruchsschutz behandeln wir sensibel und kompetent mit einem Vor-Ort Termin. Bei dem Sie ausführlich beraten werden und alle Möglichkeiten aufgezeigt werden, die für Sie umsetzbar und vor allem sinnvoll sind.

Hauptthemen sind Türsicherheit und Fensterschließung bzw Fenstersicherheit.

EINBRUCHSCHUTZ FUNKTIONIERT!

Zeit spielt eine entscheidende Rolle bei Einbrüchen. Um wirksam vor Einbruch zu schützen, muss man sich das Modell vorstellen, nach dem die meisten Einbrüche stattfinden: Die meisten Täter suchen nach dem einfachsten und schnellsten Zugang, um das Risiko einer Entdeckung zu minimieren. Wenn Einbrecher zu lange dauern, geben sie ihre Pläne oft auf. Oft reichen schon ein paar Minuten, um Einbrechern keine Chance zu geben. Dies ist natürlich eine grobe Verallgemeinerung – hohe Risiken erfordern eine wesentlich größere Verzögerung. Es geht um die individuellen Umstände. Die entsprechende Sicherheitstechnologie wie Tür- und Fenstersicherheit kann Einbrüche verhindern, wenn sie den Angreifer lange genug verzögern.

SICHERHEITSKONZEPT. WAS IST WICHTIG?

Die wichtigste Regel für die Gebäudesicherheit lautet: Die grundlegende mechanische Sicherheit einer Immobilie ist die Grundlage des Sicherheitskonzepts. Elektronische Überwachungs- und Alarmsysteme können die mechanische Sicherheit nur ergänzen, nicht ersetzen. Weil der mechanische Schutz den Angreifern eine massive Verzögerung auferlegt. Aus diesem Grund empfehlen Polizeiexperten, ein Gebäude zunächst mechanisch zu sichern. Besonders gefährdet sind Bereiche, in denen Einbrecher in das Gebäude eindringen können. Das heißt: Fenster, Terrassentüren, Eingangstüren, seitliche Eingangstüren oder Kellertüren, Garagentore und Kellerfenster.

PLANUNG EINBRUCHSCHUTZ:

Terrassentüren / Balkontüren: Eine Terrassentür oder Balkontür ist eigentlich keine Tür im herkömmlichen Sinne. Es ist ein großes Fenster. Wenn sie nicht gesichert sind, können Einbrecher sie innerhalb weniger Sekunden öffnen. Aus diesem Grund sind sie besonders bei Einbrechern beliebt. Balkontüren sind auch oft schwer zu sehen und leicht zu erreichen.

Lassen Sie Fenster oder Terrassentüren nicht offen, wenn Sie nicht anwesend sind, und stellen Sie sicher, dass neue Fenster und Türen mindestens die Widerstandsklasse WK2 / RC2 haben. Die Klassifizierung WK3 / RC3 bietet deutlich mehr Einbruchschutz und ist nach unserer Erfahrung ideal für den Schutz von Privathäusern.

WIR KÖNNEN BESTEHENDE FENSTER RETROAKTIV SICHERN

Grundsätzlich gilt: Ältere Holz- und Metallfenster können grundsätzlich rückwirkend gesichert werden, wenn die Substanz der Fenster und das Alter der Beschläge dies zulassen. Wir müssen uns den Fensterrahmen ansehen, um dies beurteilen zu können. Wenn Sie möchten, können Sie uns im Voraus Fotos senden.

EINFACHE TIPPS:

Helfen Sie Einbrechern nicht, indem Sie Leitern, Gartenrahmen oder andere Kletterhilfen frei herumliegen lassen, da Einbrecher gerne auch Fenster und Türen in den oberen Etagen verwenden. Gleiches gilt für Werkzeuge. Lass sie nicht herumliegen. Auch in Gärten und Schuppen gibt es oft viele Werkzeuge und Leitern.

Vergessen Sie nicht Ihre Seiteneingänge, Garagen und Kellerfenster. Bereiche, die kaum sichtbar sind, sind besonders gefährdet.

Befindet sich beispielsweise aufgrund von Bauarbeiten ein Gerüst um Ihr Gebäude, das leicht zugänglich oder nicht sichtbar ist? Sie sollten dies auf jeden Fall Ihrem Versicherer melden und zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen ergreifen. In jedem Fall ist erhöhte Vorsicht angebracht.

Vermeiden Sie alles, was darauf hinweist, dass Sie abwesend sind oder im Urlaub sind: Läuft Ihr Postfach im Urlaub über? Sind Ihre Fensterläden normalerweise geöffnet und nur im Urlaub geschlossen? Ist das Garagentor immer geöffnet und nur in den Ferien geschlossen? Und natürlich sollten Sie kritisch über Benachrichtigungen über Ihre Urlaubspläne in den sozialen Medien nachdenken – haben Sie auch Ihre Kinder darauf aufmerksam gemacht?

Einbruchschutz Gesucht?

Haben Sie sich schon mit Einbruchschutz befasst oder sogar vor einigen Jahren entsprechende Maßnahmen getroffen? Dann sollten Sie nicht bis zu einem Einbruch warten, um herauszufinden, ob Sie einen vorbeugenden Einbruchschutz benötigen oder bestehender nicht mehr den heutigen Maßstäben entspricht. Schon für wenig Geld können Sie effektiv Einbrechern das Leben erschweren und Ihren Wohn- und/oder Arbeitsbereich zu einem sicheren Ort machen.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser – ein Spruch, der sich vor allem bei Sicherheitsvorkehrungen oftmals bewahrheitet. Setzen Sie von Anfang an auf einen kompetenten Schlüsseldienst, dessen Interesse der Kundenzufriedenheit dem Geldverdienen vorausgeht. Der Schlüsseldienst Frankfurt führt Ihnen gern anhand praktischer Beispiele vor, wo und warum Sicherheitslücken bestehen beziehungsweise vorhandene Einbruchsicherungen gegebenenfalls nicht mehr dem neusten Stand entsprechend. Auf diese Weise können Sie vorgeschlagenen Einbruchschutz besser nachvollziehen und fallen nicht auf einen unseriösen Schlüsseldienst herein, dem es in erster Linie um seine finanziellen Vorteile geht.

Ob bei Ihnen ein Einbruch versucht oder stattgefunden hat, Sie Ihre Haus-, Fahrzeug- oder Tresortür nicht öffnen können. Oder sich bestmöglich gegen einen Einbruch schützen möchten, notieren Sie sich die Kontaktdaten vom Schlüsseldienst Frankfurt jetzt, bevor es zu spät ist.
Gern können Sie offene Fragen telefonisch an das freundliche sowie kompetente Schlüsseldienst-Mitarbeiterteam stellen oder sich über verschiedene Angebote unverbindlich informieren. Der Schlüsseldienst Frankfurt steht für Sie und Ihre Belange 24/7 zur Verfügung und freut sich bei Interesse auf Ihren Anruf für eine kostenlose Beratung.